Firmenprofil

Torwand vorher

Unmittelbar nach dem Ende des zweiten Weltkrieges machte sich Heinrich Rasche als Maurer selbstständig. Zu seinen Kunden gehörten überwiegend Landwirte und Privatkunden. Durch die sich fortwährend entwickelnde Landwirtschaft wurden viele Ställe mit anliegenden Wohnhäusern gebaut.
In den Wintermonaten war Heinrich Rasche jahrelang als Ausbilder für die überbetrieblichen Lehrgänge an der Kreishandwerkerschaft tätig.

1973 übernahm Sohn und jetziger Firmeninhaber Ludger Rasche die Firma. Nach der Ausbildung zum Maurergesellen folgte dann die Fortbildung zum staatl. geprüften Bautechniker - Fachrichtung Hochbau - sowie zum Maurermeister. Es wurde expandiert und 2 Lagerhallen gebaut. Nach und nach wurden mehrere Fahrzeuge und Maschinen angeschafft und stetig auf den neuesten Stand der Technik gebracht.

Heute besteht die Firma Rasche & Sohn in der 3. Generation. Sohn Thorsten hat seine Ausbildung ebenfalls erfolgreich hinter sich gebracht. Nach der Ausbildung zum Maurergesellen folgte dann auch die Weiterbildung zum staatl. geprüften Bautechniker - Fachrichtung Hochbau - , zum Betriebswirt des Handwerks, zum Maurer- und Betonbaumeister und zum Gebäudeenergieberater (HWK).

Ausbildung wird im Unternehmen sehr groß geschrieben. Durch viel Nachwuchswerbung, eigene Ausbildung und Erfahrungsvermittlung im Betrieb werden auch in Zukunft Fachkräfte mit einem hervorragenden "know - how" heranwachsen, die es verstehen, die Vorstellungen des Bauherren 1:1 zu realisieren.

Das Unternehmen besteht aus derzeit 18 Mitarbeitern, die zum Teil schon ihr Handwerk im Betrieb erlernten und bis heute firmentreu sind.